Nutze das Angebot: 76€ statt 152€

Liebe OFFENE WEITE! Mit der Sehnsucht nach lebendigem ERWACHEN… Lese weiter!

Videokurs mit Daniel Stötter

befreie den RAUM, der DU bist!

Eine Reise zu unserer natürlichen verkörperten Seinsweise

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Liebe offene Weite, die du bist!

Unser wahres Wesen ist Ganzheit und Räumlichkeit. Das klingt zwar irgendwie philosophisch, aber wenn wir uns auf eine direkte Erforschung einlassen, dann können wir diese Tatsache direkt und lebendig entdecken.

Auch wenn uns klar ist, dass unser wahres Wesen die offene Weite ist, treffen wir unweigerlich auf das Problem, dass wir diese Räumlichkeit nicht im persönlichen, menschlichen Leben erfahren können. Das Leben scheint uns mit aller Deutlichkeit immer wieder zu zeigen, dass wir getrennte Personen sind, und nicht der weit offene Raum, in dem alles erscheint.

Wie können wir aber unsere natürliche Seinsweise, unser wahres Wesen als stillen Raum, entdecken UND direkt, erlebbar und fühlend in unser Leben bringen?

Dieser Kurs zeigt dir eine wirkungsvolle Möglichkeit, deine natürliche, fühlende und erwachte Seinsweise durch direkte Erforschung und körper-basierter Meditation ins Leben zu integrieren, das Echo der Ganzheit zu verkörpern und den Raum, der du bist, zu befreien!

Klicke HIER um den Kurs jetzt zu buchen!

Ich freue mich, wenn du dabei bist!

“Für mich sind deine Anleitungen ein tief fühlendes Geschenk. Danke für diese Möglichkeit und dein feinsinniges Anleiten.”

– Andrea –

Bist du bereit, dich für das Echo der Ganzheit und der Räumlichkeit zu öffnen, um deine natürliche Seinsweise verkörpert zu befreien?

In diesem Videokurs zeige ich dir, …

Wie du die wichtigen Aspekte und grundlegenden Schritte der körper-basierten Meditation nutzen kannst, um in die befreiende Verkörperung einzutauchen

Die Basis ist, dass du eigentlich nirgends hinkommen musst, dass du schon das bist, was du suchst, und dass wir daher kein Ziel verfolgen. Die Praxis, der Weg, ist das Leben selbst. Wir werden nirgends ankommen, sondern dem Leben mehr und mehr als die eine offene Weite begegnen. Aber du kannst die grundlegenden Schritte und Aspekte auf dem Körperweg nutzen, um dem Nervensystem die Möglichkeit zu geben, in seinen natürlichen Modus zu finden, um das Echo der Ganzheit und der Räumlichkeit, die du bist, mehr und mehr zu verkörpern.

Wie du körper-basierte Meditation praktizieren kannst um deinen Körper aufwachen zu lassen und fühlend zu bewohnen

Unser Körper, unsere Empfindungen, unser Fühlen, schlafen meist. Wir sind im Körper und im Fühlen meist erstarrt, durch Erfahrungen, Prägung, Trauma und unsere Unfähigkeit mit unseren Emotionen zu sein. Wir spüren uns nicht mehr verbunden und leiden darunter. Wenn wir mit unserer Wahrnehmung in unseren Körper eintauchen, dann tun wir das, um unseren Körper wach werden zu lassen. Das heißt, dass Fühlen aufwacht. Wir erwachen mehr und mehr zu unserem natürlichen fühlenden Wesen. Wir sind Intensität, wir sind Fühlen, wir sind Lebendigkeit im Körper. Ich leite dich durch sehr wirkungsvolle Meditationen, die dich zum Erwachen des Körpers führen können und dir zeigen, wie du deinen Körper wirklich bewohnen kannst.

Was es mit dem Nicht-Tun auf sich hat und warum Absichtslosigkeit der entscheidende Schlüssel auf dem Weg und in der Praxis ist

Wir sind sehr stark von dem Drang geprägt, etwas zu tun. Wir haben gelernt, dass wir immer etwas mit den Dingen tun müssen. Auch wenn wir uns unserem Inneren hinwenden, dann möchten wir es verändern, transformieren, heilen, usw. Unsere Emotionen, unser Zustand, unsere Empfindungen und Gefühle sollten immer anders sein, als sie sind, besonders wenn es sich um schwierige oder schmerzhafte Erfahrungen handelt. Auch wenn es absolut legitim und sogar wichtig ist, dass wir durch Handeln, aus schwierigen oder schmerzhaften Erfahrungen heraustreten, wenn uns die Erfahrung überflutet und überfordert, ist das Nicht-Tun letztlich der entscheidende Schlüssel in der Praxis. Nicht-Tun heißt nicht “nichts tun”. Du kannst den Zustand des Nicht-Tuns erforschen und mehr und mehr die Fähigkeit entdecken, mit den Erfahrungen, Zuständen und Emotionen zu sein, ohne damit etwas zu tun. Es ist ein Lauschen. Wir lauschen der Realität, so wie sie ist, auch wenn es Handeln und Tun ist.

Wie du in der körper-basierten Meditation die Lenkung der Aufmerksamkeit (Tun) vom Zustand des Seins (Nicht-Tun) unterscheiden und erforschen kannst

Wenn wir unsere Aufmerksamkeit durch unseren Körper wandern lassen und sie lenken, um unterschiedliche Körperbereiche zu beleuchten, dann üben wir die Lenkung der Aufmerksamkeit. Das ist ein Tun-Modus. Die Lenkung der Aufmerksamkeit ist eine sehr wunderbare und hilfreiche Fähigkeit, die wir üben sollten. Aber wir können uns dabei im ständigen Tun und Machen verlieren. Es ist mit Anstrengung verknüpft. Der Zustand des Nicht-Tuns ist ein subtiler Shift im Zustand. Wir wechseln dabei in die offenen Weite, die wir sind. Das hat viel mehr mit Hingabe oder Loslassen zu tun, als mit Üben und Tun. Diesen Unterschied zu entdecken, kann dich in die wirkungsvollste Praxis der Verkörperung einführen, wo du den Raum, der du bist befreist und den schwingenden Körper für das Echo der Ganzheit und der Räumlichkeit zur Verfügung stellst. Du lernst die wahre verkörperte Vibration der Offenheit kennen.

Warum wir nicht verschieden von der Bewegung der Planten und des Windes sind und welches Potenzial in der Verkörperung durch Bewegung liegt

“Alles ist Bewegung” ist eine nette Philosophie, aber Tatsche ist, dass wir DIE EINE Bewegung sind. Wir sind nicht verschieden von der Bewegung der Planeten und des Windes. Ich zeige dir warum wir DIE EINE Bewegung der Ganzheit sind und du lernst, warum das Praktizieren mit Bewegung eine der wirkungsvollsten Praktiken für Verkörperung ist. Unsere innere Erstarrung, unsere Unfähigkeit fühlend zu sein und uns verbunden zu fühlen, ist ein Einfrieren von Bewegung, körperlich und emotional. Wenn wir der natürlichen, ungeplanten und fließenden Bewegung Raum geben können, dann finden wir in das nächste Level der lebendigen Verkörperung und befreien den Raum für das Echo der EINEN Bewegung in uns. Wir werden zur EINEN Bewegung und zum Fluss des Lebens.

Wie du Verkörperung durch Bewegung praktizieren kannst und dabei die Freiheit der Ausdehnung im Nervensystem erleben kannst

Wir sind meist erstarrt und fühlen uns nicht mehr lebendig. Obwohl wir als fließende, weiche, wellige, fast flüssige Wesen geboren wurden, haben wir uns zu steifen, erstarrten und emotional abgestumpften Erwachsene entwickelt. Unser Körper hat unglaublich vielfältige Bewegungsmöglichkeiten, aber wir nutzen nur mehr ein Bruchteil davon und haben unsere Bewegungen auf ein Minimum reduziert. Wir verwenden immer dieselben Bewegungen. Ich leite dich durch Meditationen in Verbindung mit Bewegung, wo du den natürlichen Fluss und vielleicht sogar die Weichheit deines natürlichen fühlenden Wesens wiederentdecken kannst. Du wirst zur EINEN fließenden Bewegung der Ganzheit.

Welches unglaublich tiefgreifende Potenzial in der Praxis mit Berührung liegt und warum wir essenziell Berührungswesen sind

Wir können alleine praktizieren und sehr wertvolle Tiefen in unserer Meditation und auf unserer Erforschung erleben, aber wenn wir, auch nur ein einziges Mal, das wahre Potenzial von Berührung erleben, dann verstehen wir, dass wir zutiefst Beziehungswesen und Berührungswesen sind. Leider leben wir in einer Kultur und einer Gesellschaft, in der wir stark berührungsfeindlich geprägt wurden, und es ist sehr schwierig die freie, ungezwungene und absichtslose zwischenmenschliche Berührung zu erleben, die unser Nervensystem braucht, um extrem wirkungsvoll zur Erfahrung der natürlichen Verbundenheit zurückzufinden. Ich zeige dir warum alles Berührung ist und welches befreiende Potenzial Berührung haben kann, um zu unserer natürlichen fühlenden und verbundenen Seinsweise zu erwachen.

Wie du Verkörperung durch Berührung für dich alleine praktizieren kannst und unglaublich schnell und wirkungsvoll in die tiefe Regulation finden kannst

Auch wenn das wahre Potenzial der Praxis mit Berührung in der direkten zwischenmenschlichen Berührung liegt, können wir trotzdem für uns alleine Berührung nutzen, um extrem schnell und effektiv unser Nervensystem zu regulieren und in einen verbundenen Zustand zu finden. Ich leite dich durch Meditationen in Verbindung mit Selbstberührung und Bewegung, um Verkörperung sehr wirkungsvoll und nachhaltig zu erleben und um das fühlende Potenzial im Körper mehr und mehr zu befreien. Du kannst deinen Körper für die Ausdehnung in die Räumlichkeit öffnen.

Wie du unglaublich einfach und direkt dein wahres Wesen als stillen weiten Raum entdecken kannst und welche Gefahr darin liegt

Das Erwachen zu deiner wahren Natur als stiller offener Raum ist nur der Beginn des Weges. Erwachen ist nicht das Ziel oder das Ende des spirituellen Weges. Auch im Zen hab ich gelesen, dass Erwachen nur der erste Schritt in der Zen-Praxis ist. Der wahre Weg ist das Leben, mit all seinen Herausforderungen und Schönheiten. Somit ist Erwachen grundsätzlich absolut einfach. Aber die einfachen Dinge sind dann doch meist sehr schwierig. Unser ursprüngliches Gesicht, das, was jetzt und immer schon aus unseren Augen schaut, ist das eine räumliche, formlose, stille, Bewusstsein. Ich zeige dir eine der direktesten Möglichkeiten dieses ursprüngliche Gesicht, diesen einen Raum zu entdecken, der du bist, und zeige auf, welche ernstzunehmenden Gefahren darin liegen, uns in diesem erwachten Sein als ersten Schritt oder als kleinen Einblick in den erwachten Raum zu verlieren.

Wie du direkte Selbsterforschung in Verbindung mit körper-basierter Meditation praktizieren kannst, um letztlich deine Grenzenlosigkeit zu entdecken

Letztlich ist alles in uns. Wir sind der Raum, in dem alles erscheint und es gibt keine Grenzen zwischen diesen Raum und der gesamten Existenz, die darin erscheint. Das ist eine tiefe Weisheit. Aber können wir das direkt erforschen? Können wir unsere Grenzenlosigkeit auch unmittelbar und erlebbar überprüfen? Ich leite dich durch eine Meditation, durch die du unter Umständen direkt entdecken kannst, dass es keine Grenzen gibt. Wir brauchen dabei natürlich die Offenheit, alles zu vergessen, was wir wissen und was wir über Grenzen gelernt haben. Wir müssen ganz frisch und unvoreingenommen erforschen. Wenn uns das gelingt und wir mit dem Nicht-Wissen Freundschaft schließen können, dann offenbart sich unsere Grenzenlosigkeit und wir befreien den Raum, der wir sind.

Warum wir unsere natürliche Wildheit und unsere tierisch-menschliche Natur, frei von heilig, anerkennen sollten, um die Befreiung unserer natürlichen Seinsweise zu leben

Die Annahme, dass es auf der spirituellen Suche darum geht, etwas Höheres zu finden, ein Art höheres Menschsein, ist grundsätzlich verkehrt, eine Fantasie. Was es zu entdecken gilt ist eher unser einfaches natürliches tierisch-menschliche Sein. Unsere Wildheit anzuerkennen, mit all seinen Emotionen und Gefühlen, sei es lebendige wilde Freude und Lust oder Wut und Aggression, ist letztlich erfüllend und befreiend. Wir sind all das. Heiligkeit können wir hinter uns lassen. In der Anerkennung, so sein zu können wie wir sind, offenbart sich unsere natürliche Seinsweise, mit allen scheinbaren Ecken und Kanten, mit aller Wildheit, Unbewusstheit, mit unserem Zorn, unserer Lust und Freude. Es gibt keine Regel, wie unser spiritueller Weg aussehen soll. Spirituell zu sein hat keine Bedeutung. Wir müssen kein heiliges oder scheinbar spirituelles Leben führen um auf dem Weg zu sein und den Raum zu befreien, der wir sind.

Wie du die Praxis genießen und dich dem Raum verkörpert und frei hingeben kannst, um das Echo des Raumes im Körper zu sein

Oft sehen wir die Praxis als Arbeit. Wir sollten uns in Disziplin und Anstrengung üben. Auch wenn das seine Berechtigung hat, ja, und auch Sinn macht, finden wir letztlich zur freien genussvollen Praxis, ohne Ziel, ohne Anstrengung. Es muss nichts dabei rauskommen, wir müssen nichts erreichen. Wir praktizieren für den Moment, nicht für ein zukünftiges Resultat. Genuss ist dabei ein sehr wirkungsvoller Schlüssel. Und durch körper-basierte Meditation, besonders in Verbindung mit Bewegung und Berührung, entdecken wir mehr und mehr den Genuss in der Praxis und können uns letztlich immer wieder dem Echo der Ganzheit und der Räumlichkeit hingeben. Wir befreien den Raum und inkarnieren genussvoll im Körper. Du bist dieses Echo des Raumes im Körper! Sei der Raum! Sei Ganzheit! Jetzt!

„Die Praxis, der Weg, ist ein Ausdruck der Ganzheit. Der Weg führt nicht zur Ganzheit„

– Daniel –

Was Teilnehmer sagen…

Für mich war es sehr inspirierend. Man fühlt sich innerlich in einer Tiefe berührt, die man nicht erklären kann. Vielen Dank! Ein enormes Wohlbefinden hat sich in mir eingestellt.

Gerlinde

Ich fühle mich von Dir wunderbar geführt und bin von dieser Video-Reihe ziemlich begeistert.

Angela

Danke für deinen Mut dich zu zeigen in ganzheitlicher authentischer Weise und mit deiner Fähigkeit den Raum der Achtsamkeit vorzuleben.

Kornelia

Mit dem Erwerb des Kurses bekommst du:

Video-Lektionen

In Form von 6 tiefgreifenden Vorträgen begleite ich dich durch befreiende Weisheiten und führe dich in die Grundlagen des Körperweges ein

Meditationen

Ich leite dich durch 6 wirkungsvolle und körper-basierte Meditationen in Video-Form, die deinen Körperraum befreien und dich in die satte Verkörperung führen können

Downlaods

Du kannst alle Lektionen und Meditationen auch als Audio anhören und herunterladen, um sie auch für unterwegs zu genießen. Entweder als Mp3 oder als iTunes Hörbuch

Bonus Material

Durch wertvolle geführte Bonus-Meditationen in Video-Form, kannst du in die weitere Vertiefung der Verkörperung eintauchen

Bonus-Videokurs

Ein umfangreicher Bonus-Einführungskurs in Form von weiteren 6 Video-Lektionen mit körper-basierten geführten Meditationen

“Die wahre Qualität von gelebter Achtsamkeit ist, dem zu lauschen, was geschieht, das zu fühlen, was wir fühlen, das zu sein, was wir sind und wie wir sind.”

– Daniel –

Entdecke das Echo der Ganzheit in dir, mit…

befreie den RAUM, der du bist!

Der Videokurs für Dich, liebe OFFENE WEITE

Einmalzahlung

152€

76€

für limitierte Zeit

sicher & einfach bezahlen

14 Tage Geld zurück Garantie

“Mir gefällt es, wie du mit wenigen Worten eine besondere Tiefe zum Ausdruck bringst, authentisch und mit einer wohltuenden Einfachheit.”

– Kerstin –

Buche JETZT den Kurs und erhalte folgendes Bonus-Material dazu:

Sei freier Fluss in Präsenz

Eine Einführung in die extrem wirkungsvolle Praxis der Verkörperung durch Bewegung im Stehen, um nachhaltig und alltagstauglich zu praktizieren

Mit Selbstberührung in die Tiefe

Eine tief effiziente Praxis durch Selbstberührung und Bewegung, um dein Nervensystem innerhalb kurzer Zeit in die befreiende und verbundene Regulation zu bringen

Alles als Hörbuch

Lade dir jede einzelne Lektion und Meditation als Audio-Datei herunter oder hol dir das gesamte Hörbuch als Mp3 oder Hörbuch für iTunes, um dir alles für unterwegs auf deinem Gerät zu sichern

Bonus-Videokurs

Der komplette Einführungskurs mit weiteren 6 Lektionen: “Wie wir unsere natürliche Seinsweise nachhaltig, stabil und fühlend leben können”. Mit 3 besonders wirkungsvollen Meditationen

Über Mich

Daniel Stötter (Jahrgang 1980, aus Südtirol/Italien, Vater von 4 Kindern)

Ich möchte dich inspirieren und dich einladen, mit mir gemeinsam unser wahres Wesen zu erkunden und uns mit Möglichkeiten zu verbinden, unser erwachtes Sein, Achtsamkeit und Präsenz in unser Leben zu bringen und als Basis unserer Menschlichkeit zu verankern.

Freiheit und menschliches natürliches Sein, so sein, wie wir sind, das sind Grundwerte für mich. Ich glaube, dass es unsere tiefe Sehnsucht und vielleicht sogar unser tiefer Lebenssinn ist, dass wir unsere innere Freiheit und unser natürliches Sosein entdecken und uns als Ganzheit und absolut bestaunenswertes Wunder erkennen. Ich hoffe, dass meine Inspirationen dich einen Schritt näher zu deiner inneren Freiheit und zur Offensichlichkeit der Ganzheit führen werden.

Ich nutze besonders direkte Selbsterforschung, Achtsamkeitspraxis und körperorientierte Praktiken, welche effektiv und nachhaltig sind, um unsere tiefe und verkörperte Erleichterung zu erkunden und zu erleben. Ich glaube, dass…

direkte und einfache Selbsterforschung, kombiniert mit körperbasierter Achtsamkeitspraxis, Bewegung und Berührung, die beste Möglichkeit bietet, unser erwachtes Sein und gelebte verkörperte Präsenz nachhaltig zu leben.

Seit ca. 20 Jahren leite ich Gruppenveranstaltungen und Seminare in denen ich Menschen in die Möglichkeiten der Selbsterforschung und Achtsamkeitspraxis einführe und ihnen helfe zur natürlichen Seinsweise zurückzufinden und einfache und lebendige Präsenz in ihnen zu entdecken. Zudem bin ich Massage Lehrer und unterrichte in Seminaren und Ausbildungen die Kunst einer achtsamen und auf Präsenz basierten Berührungsarbeit

Ursprünglich habe ich eine Schule für Werbegrafik absolviert. Meine technischen Fähigkeiten und das Gefühl für Design usw. nutze ich heute noch für meine eigenen Online Projekte.

Im Jahre 1999 gab es ein Geschehen für mich, was ich, wenn ich es benennen möchte, als mein erstes klares Erwachen bezeichnen würde. Es offenbarte sich spontan das nicht-verbale unaussprechbare Wissen über das Mysterium des Lebens. Ganzheit und Erwachen war plötzlich die Basis und das Offensichtliche, und nicht mehr das Ziel einer spirituellen Suche. Durch dieses Ereignis erwachte auch die Freude an Möglichkeiten direkter Selbsterforschung und auch der Drang, die Offensichtlichkeit der Ganzheit auszudrücken.

2001 reiste ich zum ersten mal nach Indien und folgte einigen Spuren spiritueller Meister. Ich besuchte den Ramana Ashram und den heiligen Berg Arunachala. 2002, während meiner zweiten Indien Reise, hatte ich die wunderbare Möglichkeit den lieben Ramesh Balsekar, ein bekannter Advaita-Lehrer, in Bombay direkt in seiner Wohnung zu besuchen und seinen täglichen Gesprächen zu lauschen. Bis 2015 besuchte ich fast jedes Jahr Indien und begleitete auch gemeinsam mit einem Ayurveda-Arzt und Freund Gruppen von Menschen durch ein Monats-Retreat.

Natürlich besuchte ich im laufe der Jahre mehrere Lehrer und Meister und entdeckte 2012 die Lehren und Seminare von Daniel Odier, einen Meister aus der Tradition des kashmirischen Shivaismus und aus dem chinesischen Chan. Er inspirierte und vertiefte meinen körperorientierten Zugang zu gelebter und verkörperter Erleichterung.

Über meine spirituelle Reise, die immer noch anhält, gäbe es noch einiges mehr zu erzählen…

Auf persönlicher Ebene bin ich eigentlich ziemlich schüchtern und zurückhaltend, was sich aber während meiner Tätigkeit als Lehrer und Seminarleiter weitgehend auflösen kann, besonders wenn ich von offenen, interessierten und natürlichen Menschen umgeben bin und ich meine Herzensthemen ausdrücken kann. Ich bin auch etwas musikalisch und komme aus einer musikalischen und künstlerischen Familie. Ich spiele Gitarre und singe manchmal auch gerne.

Du wirst mich normalerweise nicht in auffälliger Kleidung oder schickem Anzug antreffen, bin eher unscheinbar und gewöhnlich, manchmal sogar unsichtbar. Ich brauche keine teuren Autos oder großen Luxus, sondern kaufe gern gebraucht und kann relativ spartanisch und unkompliziert leben. Ich ernähre mich vorwiegend vegetarisch, sehe mich aber nicht als Gesundheitsfanatiker. Esse auch gerne Pizza und scharfe asiatische Gerichte.

Wenn du mich triffst, erscheine ich wohmöglich sehr gewöhnlich und unaufdringlich. Wenn Offenheit da ist, dann liebe ich Umarmungen und grundsätzlich natürliche Berührung und auch stilles Sein im Kontakt mit anderen Menschen. Zudem sehne ich mich nach einem offenen, verrückten und natürlichen Leben, was in unserer Gesellschaft und Kultur meist nicht möglich ist. Ich bewundere Menschen, die neue und verrückte Wege gehen und dabei Inseln schaffen, für Menschen wie mich.

Ich mache meine Arbeit (erst mal ganz egoistisch 😊) für mich, weil es mich erfüllt, mich auf meinem Weg bereichert und ich den Drang habe, die Offenbarung der Ganzheit auszudrücken und weiterzugeben. Ich mache meine Arbeit auch, um meine Familie, meine Lebenspartnerin und meine 4 Kinder zu unterstützen, damit wir ein relativ gutes Leben führen können. Und ich mache meine Arbeit aus dem vielleicht etwas nobleren Grund, anderen zu helfen und sie zu inspirieren, Menschen, so wie dich.

Ich wünsche dir viel Freude mit meinen Inhalten und Angeboten!

For a crazy Life!

Weitere Infos (FAQ)

Muss ich Erfahrung mit Meditation haben, um diesen Kurs zu genießen?

Obwohl es hilfreich ist, die Grundlagen der Meditation und Achtsamkeitspraxis zu kennen, ist eines meiner Prinzipien, dass du keine besondere Bedingungen brauchst, um körper-basierte Meditaion zu praktizieren. auch geht es nicht darum, dass du irgendwie anders sein musst oder etwas besonderes erreichen sollst, sondern um die tiefe Anerkennung, so zu sein, wie du bist, auch wenn Meditation schwierig für dich erscheint. Durch die Anleitung und den offenen Raum, der dabei entsteht, wird jeder, vom Anfänger bis zum Fortgeschrittenen, neue Fähigkeiten und Einsichten aus befreie den RAUM, der DU bist! gewinnen.

Ich habe einen vollen Terminkalender... kann ich diesen Kurs in meinem eigenen Tempo absolvieren?

Auf jeden Fall! Der Kurs umfasst auch alle Lektionen als Audio, die manchmal leichter in den Tagesablauf passen, sogar zum Herunterladen für unterwegs. Und mit dem Kauf dieses Kurses bekommst du sofort uneingeschränkten Zugang zu allen Inhalten, sodass du die Lektionen und Meditationen auch jederzeit wieder aufgreifen kannst.

Wie bekomme ich Zugang zum Kurs nach dem Kauf?

Du bekommst sofort nach deiner Bezahlung eine E-Mail mit den Zugangsdaten für den Online-Mitgliederbereich. Dort kannst du dich mit deinem Passwort einloggen und hast Zugriff auf alle Inhalte des Kurses (Wenn du mit Vorkasse/Überweisung bezahlst, kommst du den Zugang natürlich erst nachdem der Betrag bei mir angekommen ist).

Wie kann ich den Kurs bezahlen?

Über das Bestellformular kannst du aus 3 verschiedene Zahlungsoptionen deine bevorzugte Zahlungsmethode wählen: Kreditkarte, Paypal oder Vorkasse/Überweisung.

Gibt es eine Geld-Zurück-Garantie?

14 Tage, um eine volle Rückerstattung zu erhalten.

Du hast also 14 Tage Zeit, um alle Inhalte und Bonus-Materialien anzusehen, damit zu arbeiten, den Raum in dir zu befreien und zu prüfen, ob sich der Kurs für dich lohnt, bevor du eine endgültige Entscheidung triffst.

Ich hoffe natürlich, dass ich eher eine E-Mail mit deinen Erlebnissen und Erfahrungen zum Kurs erhalten werde, als mit einer Rückerstattungsanfrage.

Wenn jedoch der Kurs, nach deiner Einschätzung, wirklich nicht die Investition wert ist, erstatte ich dir jeden Cent zurück, damit du vielleicht in ein anderes Projekt investieren kannst.

Was ist, wenn ich Fragen während des Kurses oder technische Problem damit habe?

Du kannst dich gerne jederzeit bei mir melden unter: danielkoerpererwachen.com

“Wir brauchen und können unsere Unsicherheiten, unseren Ärger, unsere Traurigkeit usw. nicht loswerden. Wir öffnen uns der Fähigkeit das zu fühlen, was sich zeigt, ohne etwas damit zu tun oder etwas zu wissen. Das ist der Weg, der nirgends hinführt. Wir sind diese Offenheit.”

– Daniel –

Ich freue mich, dich im Kurs begrüßen zu dürfen!

Klicke weiter, um jetzt den Kurs zu buchen!

Einmalzahlung

152€

76€

für limitierte Zeit

sicher & einfach bezahlen

14 Tage Geld zurück Garantie

“Meinen Körper von innen zu erforschen und immer mehr und mehr zu erspüren und erfühlen ist immer noch mein Thema. Mit deiner Anleitung kann ich jetzt ganz im Körper bleiben. Du hast mich wieder daran erinnert, danke, danke, danke ❤”

– Hildegard –